Echt jetzt... Wer sind Sie?

 

Es war gemütlich und warm im Bett. Endlich hatte ich wieder einmal etwas schlafen können. Das war nach den Aufregungen und Strapazen auch dringend nötig gewesen. Genüsslich wollte ich mich nochmal umdrehen, als das Handy klingelte. Aus Gewohnheit nahm ich den Anruf entgegen. Blinzelnd erkannte ich die Zeit. Es war 07.06 Uhr am Morgen.

 

Ich: Hallo, wer ...

 

Dame: Dauernd versuche ich anzurufen und sie nimmt nicht ab! Was ist denn da los!!

 

Ich: Wer sind ...

 

Dame: Schon gestern und vorgestern habe ich es probiert! Aber keiner nimmt ab!

 

Ich: Wer sind ...

 

Dame: Das ist doch eine Frechheit! Wieso geht da keiner ran?!

 

Ich: (knurrend) WER BITTE SIND SIE?!?!?!

 

Dame: Hier Frau Stocker und Sie sind die Tochter oder?

 

Ich: Ich bin eine Tochter, fragt sich nur von wem! Wer sind Sie?

 

Dame: Ich bin Frau Stocker und ich kenne Ihre Mutter, weil mein Mann schon 19 Jahre tot ist.

 

Ich: Ich kenne Sie nicht! Nochmal wen suchen Sie eigentlich?

 

Dame: Ihre Mutter!

 

Ich: Welche Mutter, hat sie ...

 

Dame: Ja, Rita! Und ich habe mit ihr abgemacht. Wieso geht sie nicht ans Telefon?

 

Ich: Ja, meine Mutter heisst so, aber woher kennen ...

 

Dame: Das geht doch nicht, dass sie nicht zurückruft!

 

Ich: Woher kennen Sie ...?

 

Dame: Von den Carreisen natürlich!

 

Ich: Sie waren also mit ...

 

Dame: Und jetzt möchte ich endlich Ihre Mutter erreichen. Das ist doch unmöglich sowas!

 

Ich: DARF ICH FERTIG SPRECHEN????

 

Dame: Ich will jetzt Ihre Mutter sprechen!

 

Ich: Das geht nicht.

 

Dame: Das wäre ja noch schöner, wenn sie das entscheiden würden!

 

Ich: Es ist nicht mög ...

 

Dame: Wieso haben Sie überhaupt Ritas Handy?!

 

Ich: Das Telefon ist umgeleitet.

 

Dame: Ohne mich zu informieren? Und ich muss mich jetzt bemühen?

 

Ich: Ihre Nummer war nicht im Telefon gespeichert. Ich konnte Sie nicht informieren.

 

Dame: Aber ich will jetzt mit Ihrer Mutter  einen Ausflug machen. Geben Sie mir die neue Nummer.

 

Ich: Es gibt keine neue Nummer. Meine Mutter ist vor einem Monat verstorben.

 

Dame: Da enttäuscht mich Ihre Mutter jetzt aber sehr. Dabei hat sie ein Treffen versprochen.

 

Ich:  Sie kann ja nichts dafür, dass sie gestorben ist. Hätte sie vorher eine Postkarte schicken sollen?

 

Dame: Das ist doch nicht möglich. Sie hat letztes Jahr gesagt, ihr ginge es gut.

 

Ich:  Das war letztes ...

 

Dame: Also, das müssen wir jetzt mal diskutieren. So geht das nicht ...

 

Ich: Frau Stocker, ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

 

Was soll ich sagen? Ich habe danach einfach aufgelegt. Ich bin ja bereit, mich für einiges zu entschuldigen. Aber für den Tod sicher nicht.  Zum Glück gibt's die Sperrfunktion auf dem Handy. Manchmal ist die Technik doch ein Segen.

 

Passiert: September 2016

 

 

Diese Seite enthält Werbung in Form von Rezensionen, Verlinkungen , Empfehlungen oder Links auf Verkaufsportale, die im Text oder in Bildern hinterlegt sind.